Wertermittlung Projektentwicklung Immobilien-Treuhand Auktionen Vermarktung Vermietung Bauen + Sanieren
zurück zur Hauptseite
Aktuelle Auktionen Immobilien-Angebote Neubau Miet-Angebote Gesuche Anfrage Portrait
 
 

Grundstücksentwicklung

1 Analyse des Ist-Zustandes

Im Rahmen der Grundstücksentwicklung ist zunächst der Ist-Zustand zu erfassen, insbesondere durch entsprechende Amtsrecherche und Einsichtnahme in den behördlichen Unterlagen. Dies Daten sind auszuwerten in Bezug auf folgende Punkte:

  • Entwicklungszustand des Grundstücks
    d.h. welche Entwicklungsstufe trifft zu: handelt es sich um land- und forstwirtschaftliche Fläche, begünstigtes Agrarland, Bauerwartungsland, Rohbauland oder um eine baureife Fläche
  • Art und Maß der baulichen Nutzung
    d. h. handelt es sich zum Beispiel um ein allgemeines oder reines Wohngebiet, um ein Mischgebiet, Gewerbegebiet, etc. und wie kann das Grundstück baulich ausgenutzt werden, liegen Angaben zur Geschossflächenzahl (GFZ), Grundflächenzahl (GRZ), Zahl der Vollgeschosse, Baumassenzahl oder Höhe der baulichen Anlagen vor,
  • Beitragsrechtlicher Zustand des Grundstückes
    d.h. ist die Erschließung vom Erschließungsträger bereits abgerechnet oder stehen weitere Zahlungen an.
  • Rechte und Belastungen
    d. h. sind Rechte zu Gunsten von Dritten und zu Lasten des zu entwickelnden Grundstücks vorhanden und wenn ja, in welchem Ausmaß beeinflussen sie die Bebaubarkeit des Grundstücks. Diese könnten zum Beispiel Baulasten oder Grunddienstbarkeiten für das Nachbargrundstück sein.
  • Grundstücksgröße, -form und –tiefe
    Welche Bebauungsmöglichkeiten bietet sich denn unter Begutachtung des Grundstücks an?
    Sind zum Beispiel bestimmte topografische Parameter zu berücksichtigen, etc.
  • Prüfung bzw. Abschätzung der Zeitspanne
    bis das Grundstück bebaut werden kann.
  • Lagebeurteilung
    Wie stellt sich die umgebende Bebauung dar, welche Bebauungsmöglichkeiten ergeben sich daraus, etc.

weiter lesen

  1. Analyse des Ist-Zustands
  2. Entwicklungskonzept
  3. Realisierungskonzept
    1. Prüfen der Ver- und Entsorgung und der Genehmigungsfähigkeit der Art und des Maßes der Bebaubarkeit
    2. Vorbereitung der Erschließung
    3. Durchführungsplanung und Überwachung der Erschließungsmaßnahmen

Zu entwickelndes Grundstück mit landwirtschaftlicher Hinterhofbebauung und ohne Erschließung des hinteren Grundstücksbereichs

Zu entwickelndes Grundstück mit landwirtschaftlicher Hinterhofbebauung und ohne Erschließung des hinteren Grundstücksbereichs

- zum Vergrößern bitte anklicken -


 
 

zurück zur Hauptseite Immobilien-Wertermittlung · Projektentwicklung für KMU · Grundstücksentwicklung
Immobilien-Auktionen · Immobilien-Vermarktung · wohnwirtschaftliche Vermietung · gewerbliche Vermietung
Energiebewusstes Bauen · Sanierung · Baubetreuung + Generalübernahme · Wir über uns · Referenzen · Anfrage